Wem können wir helfen

Wir Urologen sind bei beiden Geschlechtern für die Diagnostik und Therapie sämtlicher Erkrankungen von Niere, Harnleiter und Blase verantwortlich.

Weiterhin behandeln wir alle Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane, also der Prostata, des Penis und der Hoden. Zudem ist der Urologe "Männerarzt", ähnlich dem Gynäkologen als Frauenarzt. Der Männerarzt sieht sein Hauptaugenmerk auf sexuellen Störungen des Mannes (Impotenz, vorzeitiger Samenerguss etc.) , den Wechseljahren des Mannes, aber auch bei nichturologischen gesundheitlichen Problemen begleitet der Männerarzt seinen Patienten bis ins (hoffentlich gesunde) hohe Alter mit entsprechenden Ratschlägen zur Lebensführung und Gesundheit.

Die von uns durchgeführten Untersuchungen sind, entgegen der landläufigen Meinung, in den meisten Fällen harmlos, schlimmstenfalls unangenehm. Am Anfang steht die körperliche Untersuchung, wie Sie sie bereits von Ihrem Hausarzt kennen. Wir untersuchen zusätzlich die "urologischen Organe". In den allermeisten Fällen wird eine Sonographie (Ultraschalluntersuchung) durchgeführt. Nicht selten werden wir Ihnen auch eine Röntgenuntersuchung empfehlen. Bei unseren Laboruntersuchungen haben wir unser Augenmerk besonders auf der Untersuchung Ihres Urins. Im Blut bestimmen wir routinemäßig die sog. "Nierenwerte", darüber hinaus aber auch Hormone und Tumormarker.

Eine endoskopische Untersuchung, die "Blasenspiegelung" steht, wenn überhaupt, am Ende der Untersuchungsreihe und bleibt nur wenigen Krankheitsbildern vorbehalten.